Geschichte

     

    • Der Ehrenkodex wurde 1990 ins Leben gerufen, weil es für die meisten christlich geprägten Organisationen nicht möglich war, das Gütesiegel der ZEWO zu beantragen. Die Pionierarbeit der SEA, mit einem Ehrenkodex mehr Übersicht im farbenreichen Feld christlicher Organisationen zu schaffen, ist bei Spenderinnen und Spendern, in der Öffentlichkeit und bei christlichen Organisationen auf Interesse gestossen. Dies freut uns.
    • Revision: Das Gütesiegel Ehrenkodex für christliche Non-Profit-Organisationen wurde 2010 zum 4. Mal sorgfältig revidiert. In seiner neuen Formulierung wurde insbesondere der Bereich der transparenten Rechnungslegung (Swiss GAAP FER 21) berücksichtigt. Neu aufgenommen wurden Richtlinien zum Kinderschutz.
    • Unterzeichner: Per 31.12.2015 haben 86 NPO's den Ehrenkodex unterzeichnet. Zusammen weisen die Organisationen ein Spendenvolumen von rund 201 Millionen aus.

    • Breite Anerkennung: Der Lotteriefonds des Kantons Bern hat das Gütesiegel des Ehrenkodex seit 2013 als Voraussetzung für eine Gesucheinreichung anerkannt. Dies gilt nur für Organisationen mit Sitz im Kanton Bern und deren Projekteingaben in der Entwicklungszusammenarbeit. Bisher konnten nur Organisationen mit dem ZEWO Gütesiegel einreichen.
    • Organisationen, die den Ehrenkodex unterzeichnet haben, verdienen Ihr Vertrauen.